Homöopathie

Geschichte der Homöopathie: Homöopathie leitet sich ab aus homoion = ähnlich und pathos = Leiden.

„Man wende in der zu heilenden Krankheit dasjenige Arzneimittel an, welches eine andere, möglichst ähnliche, künstliche Krankheit zu erregen imstande ist, und jene wird geheilt werden.“ - Samuel Hahnemann

Begründer: Samuel Hahneman (1755-1843) war Arzt, Apotheker und Chemiker. Er entwickelte ein Behandlungskonzept das auf Experimente und Anwendungen basiert. Als eigentliches „Gründungsjahr“ der Homöopathie kann man 1796 festhalten, obwohl Hahnemann im Vorfeld mit wissenschaftlicher Gründlichkeit bereits sehr lange geforscht hatte.

Ausgangsstoffe:

Die Homöopathie greift inzwischen auf eine 200 jährigen Erfahrungsschatz zurück und hat eine weltweite Verbreitung gefunden.

Anwendung:

Wir setzen homöopathische Behandlungsmethoden erfolgreich bei chronischen Erkrankungen wie Allergien, Husten, diversen Hauterkrankungen ein.

Diese Behandlungsmethode stellt aber auch eine gute Ergänzung zur herkömmlichen tierärztlichen Therapie dar.

Homöopathie gewinnt gerade im Leistungssport aufgrund der immer strengeren Dopinggesetze mehr und mehr an Bedeutung.

Interesse geweckt? Treten Sie doch unverbindlich mit uns in Kontakt.